2-teilige Studie für den Hydrogen Council zu Wasserstoff-Dekarbonisierungspfaden

Autoren: Patrick Schmidt, Werner Weindorf
Datum: Januar 2021

In dieser zweiteiligen Studie des Hydrogen Council bewerten die LBST-Experten gemeinsam mit McKinsey unterschiedliche Wasserstoffproduktionspfade anhand ihrer Treibhausgasemissionen (Teil 1). Zusätzlich werden drei hypothetische Wasserstoffversorgungsszenarien entwickelt, um die Skalierbarkeit und des Einflusses von erneuerbarem und emissionsarmem Wasserstoff zu untersuchen (Teil 2).

Der Bericht zeigt, dass eine emissionsarme Wasserstoffversorgung im großskaligen Maßstab sowohl ökonomisch als auch ökologisch umsetzbar ist und – bei richtiger Umsetzung – signifikante gesellschaftliche Vorteile besitzt. Überdies werden in der Studie unterschiedliche Produktionspfade aufgezeigt, die eine Wasserstoffproduktion mit geringen Lebenszyklusemissionen ermöglichen. Dabei steht nicht nur eine Technologie im Vordergrund, vielmehr bedarf es eine Fakten-basierte Herangehensweise, um basierend auf regionalen Ressourcen die optimalen Technologie-Kombinationen zu ermitteln. Auf diese Weise lässt sich eine möglichst kosteneffiziente Emissionsreduktion der Wasserstoffproduktion identifizieren, die letztendlich die Dekarbonisierung des gesamten Energiesystems und damit eine Verminderung der Erderwärmung ermöglicht.

Die gesamte Studie “Hydrogen Decarbonisation Pathways” finden Sie hier:

Weitergehende Informationen erhalten Sie in der Pressemitteilung der Hydrogen Council.

Study

2-teilige Studie für den Hydrogen Council zu Wasserstoff-Dekarbonisierungspfaden