Nutzung von Biomethan und Wasserstoff in transeuropäischen Energieinfrastrukturen

Kunde: Europäische Kommission
Region: Europe
Abschluss: September 2019

Im Rahmen des Projekts entwickelte die LBST einen Überblick über die potenzielle Rolle von Biomethan und Wasserstoff im Energiesystem der EU von heute bis 2050, einschließlich einer Bewertung des Produktions- und Importpotenzials.

Darüber hinaus wurden die möglichen Auswirkungen von Biomethan und Wasserstoff auf die Energieinfrastrukturen für Gas und Strom bewertet. Ein Schwerpunkt der Analyse lag auf der dynamischen Modellierung von Energiesystemen (räumlich und zeitlich). Die Studie nutzte dabei eine Reihe von Ansätzen: Literaturrecherche wurde hierfür mit einer Modellierung des europäischen Energiesystems, einer Kosten-Nutzen-Analyse sowie der Simulation von Gasnetz-Tarifen verknüpft. Ebenso wurde eine Untersuchung der regulatorischen Rahmenbedingungen vorgenommen, sowohl auf europäischer Ebene als auch auf der Ebene der Mitgliedsstaaten. Die Studie wurde im Auftrag der Europäische Kommission, DG ENERGY, durch die LBST in Kooperation mit Trinomics und E3M durchgeführt.